Archiv 2005

30.12.2005

Am 30. Dezember 2005 begann die Vorrunde zur 27. schwäbische Hallenmeisterschaft in Günzburg. Die TSG spielte in Gruppe A gegen den TSV Krumbach und die SpVgg Wiesenbach. Kompletter Spielplan aller Gruppen hier.

07.11.2005

Eine rundum positive Bilanz des abgelaufenen Jahres konnte Abteilungsleiter Alexander Graf von Schönborn auf der kürzlich abgehaltenen ordentlichen Mitgliederversammlung der Thannhauser Fußballer ziehen. Bericht

05.10.2005

Was für ein Kracher: Im Toto-Pokal-Halbfinale auf schwäbischer Ebene erwarten die Fußballer des Landesligisten TSG Thannhausen den Bayernliga-Verein TSV Aindling. Bericht

08.09.2005

Fußball-Landesligist TSG Thannhausen hat Mittwoch Abend in der Zwischenrunde des schwäbischen Toto-Pokales den Favoritenschreck VfB Oberndorf gebändigt. Die Mindelstädter gewannen beim Kreisligisten, der in den Spielen zuvor mit dem TSV Nördlingen, FC Gundelfingen und TSV Wemding drei höherklassige Mannschaften aus dem Wettbewerb geworfen hatte, mit 4:1 und stehen nun am 17. April 2006 im schwäbischen Halbfinale. Bericht

31.08.2005

Ein zweiter Coup im Toto-Pokal blieb den Fußballern des TSV Ziemetshausen versagt. Standesgemäß 1:6 (1:3) unterlag der Kreisligist gestern Abend dem Landesligisten TSG Thannhausen. Der Sieger tritt nun am Mittwoch kommender Woche (17.45 Uhr) beim VfB Oberndorf an. Der Favoritenschreck aus der Kreisliga schlug gestern den Landesliga-Verein TSV Nördlingen 3:1. Bericht

23.08.2005

Nach 6 Spielen in der Landesliga Süd steht die TSG auf einem hervorragendem dritten Tabellenplatz. Die 2. Mannschaft ist sogar Tabellenführer in der Kreisliga West. Aber dieses ist kein Grund für Benny Chaudhry, der vor der Saison vom TSV Krumbach gekommen war, weiter um einen Stammplatz im Sturm der TSG zu kämpfen. Nach nur 23. Minuten Spieleinsatz im Landesligakader, verlässt Chaudhry die Mindelstädter. Er wird sich wieder dem bezirksligisten TSV Krumbach anschließen. Bericht

10.07.2005

Alle Spielerwechsel der Landesliga Süd. >>>

09.07.2005

Ergebnisse der Vorbereitungsspiele:

TSV Friedberg - TSG 1:4 (1:2)

TSV Gersthofen - TSG 4:6 (3 x Selig, 2 x Sadrijaj, 1 x Schieferle)

TSV Dinkelscherben - TSG 0:6 (2 x Schieferle, 2 x Kühnl, 2 x Sadrijaj)

TSG Thannhausen - FSV Mainz 05 Amateure 2:2 (2:1)

TSG Thannhausen - FV Illertissen 3:1 (1:1) (2 x Stijepic (Gastspieler), 1 x Yildiz)

TSG Thannhausen - TSV Ottobeuren 5:1 (2:0)

Neuzugänge 2005

Neuzugänge 2005

von h. l. Spielertrainer Oliver Schmid; Sebastian Steidle; Tobias Schieferle; Stephan Wenzel; von v. l. Naddan Topic; Benny Chaudhry; Sadrijaj Bayram; Serkan Mutlu

12.06.2005

Einen weiteren Neuzugang kann die TSG für ihre zweite Mannschaft vermelden. Vom A-Klassisten Türk Ichenhausen wechselt Serkan Mutlu zum Kreisligisten. Serkan Mutlu spielt unter anderem beim SC Ichenhausen und bei der SpVgg Wiesenbach. Die letzten 2 Jahre war er nun Spielertrainer beim Türk Ichenhausen.

Nach 10-jähriger Tätigkeit bei der TSG, beendet Betreuer Muhlis "Chilli" Erineri seine Funktion in Thannhausen. Seine Betreuertätigkeit bei der zweiten Mannschaft werden die Brüder Michael und Thomas Ramp unter Trainer Rainer Amann weiter führen. Auch etwas zurückziehen wird sich aus gesundheitlichen Gründen Betreuer Michael Wassermann.

11.06.2005

Einen Trainerwechsel wird es in der neuen Spielzeit bei der B-Jugend der TSG Thannhausen geben. Der ehemalig TSGler Hermann Kandemir wird ab der neuen Saison die Jugendlichen übernehmen. Er übernimmt die gute Arbeit von Markus Deibler der ab der neuen Runde die D-Jugend beim FC Memmingen trainieren. Er wird aber noch nicht ganz die Zelte bei der TSG Jugendarbeit abbrechen, sondern wird noch weiter die C-Junioren mit unterstützen.

04.06.2005

Der Vorbereitungsplan für die Saison 2005/06 ist fertig.

03.06.2005

Verlassen wird nach einem Jahr Spielzeit Simon Ruopp. Er wird sich in der neuen Spielzeit dem SpVgg Au anschließen.

01.06.2005

Chaudhry, Sadrijaj und Topic weitere Neuzugänge

Die Frage ist nun, wer wird in die Fußstapfen von Hämmerle als Torjäger treten? Vielleicht Benny Chaudhry, der treffsicherste Schütze des Bezirksligisten und Lokalrivalen TSV Krumbach, der mit 19 Treffern in der Torjägerliste hinter Kerle (23) und Santamaria (21) vom SSV Höchstädt auf Platz drei liegt? Wenn sich ein Spieler äußere, dass er seinen Verein auf jeden Fall verlassen werde, greife man natürlich zu, so Abteilungsleiter Alexander Graf von Schönborn. Dies hätten auch gerne der SC Bubesheim und FC Gundelfingen getan, doch Chaudhry (er wohnt in Thannhausen) gab den Mindelstädtern den Vorzug.

Auch bei Neuzugang Sadrijaj Bayram handelt es sich um einen Rückkehrer. Der ehemalige Nachwuchsspieler der TSG spielte eine Saison in der Bayernliga-A-Jugend des FC Memmingen, aus der er altersbedingt ausscheidet. In Thannhausen versucht der 18-Jährige nun, einen Platz im Landesligakader zu erobern. Und die Aussichten sind nicht schlecht, wie stellvertretender Abteilungsleiter Klaus Richter bestätigt: "Er war einer der stärksten Akteure der Memminger A-Jugend."

Das halbe Dutzend an Neuzugängen voll macht Naddan Topic (offensives Mittelfeld) vom Kreisligisten TSV Burgau.

31.05.2005

Hämmerle verläßt TSG

Als Verstärkung für das offensive Mittelfeld war er vor einem Jahr vom Fußball-Landesligisten TSG Thannhausen verpflichtet worden, als Torjäger (momentan 15 Treffer) wird Marc Hämmerle nach dem Heimspiel am Samstag (15 Uhr) gegen den FC Falke Markt Schwaben die Saison beenden und Abschied nehmen. Sein Wechsel zum FC Wacker Burghausen ist jetzt perfekt. "Man muss es respektieren, wenn er das Angebot, noch eine Stufe höher zu spielen, annimmt, ja man muss ihm zu seinem Angebot sogar gratulieren," bringt Abteilungsleiter Alexander Graf von Schönborn Verständnis auf für Hämmerles Entscheidung, obwohl ihm klar ist: "Das ist ein herber Verlust für uns."

Neben Hämmerle und Bader stehen Coach Schmid in der neuen Saison auch Michael Dreher und voraussichtlich Carlo Morhard nicht mehr zur Verfügung. Dreher wolle wegen seines Studiums kürzer treten und Morhard sich beruflich neu orientieren.

Das volle Vertrauen genießt Spielertrainer Oliver Schmid, dessen Vertragsverlängerung laut Abteilungschef Schönborn reine Formsache war: Wir sind mit seiner Arbeit sehr zu frieden. Warum sollten wir da über eine andere Lösung nachdenken." Das selbe gelte auch für Rainer Amann, Trainer der zweiten Garnitur.

29.05.2005

Vom baden-württembergischen Landesligisten SV Vöhringen verpflichtet die TSG, Stephan Wenzel. Der 21-jährige Defensivspieler spielte in der Jugend beim FC Memmingen, SSV Ulm, TSV Neu-Ulm und SV Tiefenbach.

23.05.2005

Ein weiterer Neuzugang ist perfekt. Mit Tobias Schieferle konnte ein ehemaliger Jugendspieler der TSG wieder zurückgewonnen werden. Nach einem Jahr A-Jugend beim FC Augsburg wechselte der Linksfuß zum FC Gundelfingen und spielte dort nun 6 Jahre für den FCG.

22.05.2005

Nach dem Abgang von Alexander Bader verpflichtete die TSG Torwart Sebastian Steidle vom Landesligisten TSV Schwaben Augsburg. Der 19-jährige Steidle kam von der Jugend des FC Augsburg zum TSV Schwaben Augsburg und spielte dort nun eine Saison für die Violetten.

21.05.2005

Nach langjährigen Einsätzen im Jugend- und Seniorenbereich bei der TSG Thannhausen, verlässt Torwart Alexander Bader die erste Mannschaft aus beruflichen Gründen. Der in Esslingen wohnhafte Bader konnte die letzten Jahre das Training nur noch halbwegs besuchen. Wir wünschen Ihm auf diesem Wege alles gute.

"Weil ich in Stuttgart lebe und arbeite, ist die ewige Hin- und Her-Fahrerei ein Riesen-Aufwand. Im Herbst bin ich zusätzlich bei einem Auslands-Projekt beschäftigt. Da macht es keinen Sinn mehr", sagte der 30-Jährige. Aufgrund seiner beruflichen Belastungen wird der Keeper seinen Spielerpass in Thannhausen lassen. "Ich habe im Moment nicht vor, den Verein zu wechseln", sagte er. Bader stand insgesamt neun Jahre bei der TSG zwischen den Pfosten; zwischenzeitlich legte er vier Jahre als Torwart des SC Bubesheim ein. Über die TSG berichtet der 30-Jährige nur Positives: "Es war eine sehr schöne Zeit. Die Kameradschaft war toll, das Drumherum super und auch der Erfolg war immer da. Ich bin zwei Mal aufgestiegen ein Mal in die Bezirksoberliga und vergangenes Jahr in die Landesliga."

13.05.2005

TSG verliert das Pokalfinale gegen den FC Ausburg

Diejenigen unter den 1300 Zuschauern, die gestern Abend im Thannhauser Mindelstadion beim schwäbischen Pokalfinale gerne eine Sensation miterlebt hätten, durften 48 Minuten von der Erfüllung ihres Wunsches träumen. Doch nachdem Landesligist TSG Thannhausen gegen den hochfavorisierten Regionalligisten FC Augsburg bis zur Pause ein 0:0 gehalten hatte, machten eine kurze Schwächephase der Mindelstädter und zwei Tore von Andras Toelcseres (48. und 52.) gleich nach der Halbzeit den Sensationshungrigen einen Strich durch die Rechnung. Bericht

01.04.2005

Wechsel des TSG-Torjägers ins Profilager bahnt sich an

Am Ostermontag nahm Marc Hämmerle aus 16 Metern Maß, hämmerte den Ball in der 47. Minute ins Kreuzeck und der "Hammer" (Einzug ins Finale des Toto-Pokales durch einen 1:0-Sieg über den Bayernligisten FC Memmingen) war perfekt. Doch es deutet sich ein weiterer "Hammer" an. Dieser trifft allerdings die TSG Thannhausen selbt. Torjäger Hämmerle wird und das ist kein Aprilscherz vom Zweitbundesligisten SV Wacker Burghausen umworben, einen Wechsel zum Saisonende schließt der 19-Jährige nicht aus. mehr

28.03.2005

Die Sensation ist perfekt: Mit 1:0 setzte sich Landesligist TSG Thannhausen im schwäbischen Halbfinale des Toto-Pokals gegen den favorisierten Bayernligisten FC Memmingen durch. Das Tor des Tages erzielte Marc Hämmerle mit einem Traumtor in der 47. Minute. Die Schmid-Elf war den höherklassigen Gästen spielerisch absolut ebenbürtig und zog aufgrund einer kämpferisch herausragenden Vorstellung völlig verdient ins schwäbische Pokal-Endspiel ein. Bericht

02.03.2005

Thomas Motzke hält die Kicker der TSG in Schuss

Thomas Motzke coacht übergangsweise die Landesliga-Fußballer der TSG Thannhausen. Der ehemalige Profi (unter anderem spielte er beim SSV Ulm 1846) wird die Kicker in den kommenden Wochen in Schuss halten, weil TSG-Trainer Oliver Schmid erkrankt ist und derzeit im Krankenhaus liegt.

Der 36-Jährige betont, dass sein Engagement bei der TSG endet, sobald Schmid wieder auf den Beinen ist. "Wir denken halt, dass es gut ist, wenn jemand das Training leitet. Es weiß ja keiner ganz genau, wie lange das dauern wird beim Trainer. Und nachdem er selbst den Vorschlag gemacht hat, möchte ich ihn natürlich unterstützen."

Der in Illerberg lebende Motzke hilft der TSG schon seit geraumer Zeit in beratender Funktion, hält sich aber total im Hintergrund. "Ich mache das aus langjähriger Verbindung mit Fußball-Chef Alexander Graf von Schönborn", sagt der ehemalige Profi. "Ausgeschlossen" ist nach Motzkes Darstellung dagegen, dass er selbst für die TSG spielen wird. "Ich weiß schon, was ich noch kann und was nicht. Und ich glaube, dass die Landesliga inzwischen zu hoch ist für mich. Mich wird\qs wohl nur noch als Trainer geben", formuliert der 36-Jährige.

01.03.2005

In der Winterpause haben vor allem einige Vereine, die in Abstiegsnöten sind, kräftig aufgerüstet, überhaupt keine personellen Veränderungen gab es beim TSV 1860 Rosenheim und bei der TSG Thannhausen. Alle Wechsel hier.

08.02.2005

Ergebnisse der Vorbereitungsspiele:

Samstag, 5.02.2005

TSV Dinkelscherben - TSG Thannhausen 2:0 (0:0)

Sonntag, 6.02.2005

FC Augsburg A-Jugend - TSG Thannhausen 5:1 (1:1)

Sonntag, 13.02.2005

TSG Gersthofen - TSG Thannhausen ausgefallen

Mittwoch, 16.02.2005

SSV Glött - TSG Thannhausen ausgefallen

Sonntag, 21.02.2005

FC Augsburg A-Jugend - TSG Thannhausen 3:1

30.01.2005

Serien-Rekordmeister TSG setzt sich wieder einmal durch

Günzburg (the). Die große Überraschung blieb aus bei der Endrunde der Kreismeisterschaft im Hallenfußball (Sparkassen-Cup), denn mit dem Landesligisten TSG Thannhausen setzte sich der Rekordmeister und hohe Favorit durch. Im Endspiel bezwangen die Mindelstädter in der Günzburger Sporthalle vor 450 Zuschauern den Bezirksligisten TSV Krumbach mit 5:1.

Es hätte unter Umständen aber auch ganz anders kommen können für die Thannhauser. Denn im Viertelfinale hatten sie als Gegner den Ligakonkurrenten SC Bubesheim zugelost bekommen. Nach zweimaligem Rückstand nahmen die Thannhauser diese Hürde dann knapp mit 3:2.

Danach allerdings konnte weder Kreisligist TSV Ziemetshausen im Halbfinale noch der TSV Krumbach im Endspiel die Truppe von Trainer Oliver Schmid gefährden, geschweige denn am neunten Titelgewinn hindern.

Die Krumbacher waren mit einem 5:4 über den Kreisligisten TSV Burgau gestartet und gaben im Halbfinale gegen den Kreisklassisten Grün-Weiß Ichenhausen eine 4:0-Führung zum Endstand von 4:4 aus der Hand. Im Siebenmeterschießen bügelten sie dieses Missgeschick dann jedoch wieder aus.

Im Siebenmeterschießen um Platz drei konnten dann auch die Ichenhauser noch feiern, denn sie besiegten den TSV Ziemetshausen mit 5:4. Der Thannhauser Stefan Selig wurd mit fünf Treffern als erfolgreichster Torschütze der Endrunde ausgezeichnet, Siggi Kolb (TSV Ziemetshausen) zum besten Torwart und Fatih Caglar (TSV Krumbach) zum besten Spieler gewählt.

Die Endrunde auf einen Blick - Viertelfinale: TSG Thannhausen - SC Bubesheim 3:2, TSV Ziemetshausen - Reflexa Rettenbach 5:2, TSV Krumbach - TSV Burgau 5:4, Bosporus Thannhausen - GW Ichenhausen 2:3. - Halbfinale: TSG Thannhausen - TSV Ziemetshausen 9:5, TSV Krumbach - GW Ichenhausen 9:8 (4:4) nach Siebenmeterschießen. - Siebenmeterschießen um Plaz drei: TSV Ziemetshausen - GW Ichenhausen 4:5. - Endspiel: TSG Thannhausen - TSV Krumbach 5:1.

10.01.2005

Am 27. Januar 2005 beginnt die Vorbereitung für die Rückrunde der TSGler. Vorbereitungsplan

08.01.2005

Die TSG scheitert im Halbfinale um den schwäbischen Hallenmeister gegen den FC Königsbrunn. Im Viertelfinale bezwangen Sie noch den FC Augsburg mit 6:1, aber gegen den Bezirksoberligisten reichte es dann nicht mehr.

Stimmen zur Endrunde

05.01.2005

Allgäuer Brauhaus-Cup 2005 in Babenhausen erreicht die TSG den 2. Platz. Im Finale mußten die Schützlinge um Trainer Oliver Schmid dem FV Illertissen den Vorrang lassen.

ImpressumMitgliedsantragStellenangeboteVereinssatzung