40 Jahre Leichtathletik in Thannhausen

Top-Leistungen im Jubiläumsjahr - in der Spitze und Breite aktiv

Thannhausen (jog)
Im Mittelpunkt des tradionellen "Sportlertreffens" der Thannhauser Leichtathleten standen neben einem Rückblick auf 40 Jahre TSG-Leichtathletik besonders die im Jubiläumsjahr 2002 erbrachten Top-Leistungen im Leichtathletik-Wettkampf und Breitensport sowie die Verleihung der heuer erworbenen Sportabzeichen.

Bei seiner Begrüßung hob Spartenleiter Leo Grambihler die vielfältigen Aktivitäten der Abteilung hervor, die sich nicht nur auf den Leichtathletiksport beschränken. Nach einer heiteren, aber auch tiefgründigen Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Gudrun Herold, ließ Sportwart Johann Geiger in einer umfassenden Rückschau - 40 Jahre TSG-Leichtathletik - nochmals Revue passieren. Dabei ging er besonders auf die diesjährigen "Highlights" im Schüler-, Aktiven- und Seniorenbereich sowie auf den Breitensport-Sportabzeichensektor, ein.

Unser bewährtes Angebot für den Wettkampf- und Breitensport wurde auch heuer gut angenommen, unterstrich Geiger. Insgesamt 82 TSG-Athleten, darunter 29 Schüler und Schülerinnen, nahmen im Jubiläumsjahr 2002 an über 65 Leichtathletik-Wettkämpfen und Laufveranstaltungen teil.

Erfolgreicher Nachwuchs
Besonders angetan zeigte sich der Sportwart vom jüngsten TSG-Nachwuchs (7-11 Jahre) der im Leichtathletik-Bezirk Mittel-Nordschwaben mit guten Ergebnissen und Platzierungen überzeugte. Der absolute Leistungssprung gelang jedoch der A-Schülerin Annika Hoffmann (W15). Sie konnte nicht nur ihre 800m-Bestzeit um fast 7 Sekunden auf hervorragende 2:17,84 Minuten verbessern und ihren Bayerischen Meistertitel im Hallen-Fünfkampf erfolgreich verteidigen sondern stellte auch zwei neue schwäbische Rekorde im Siebenkampf (3750 Punkte) und im Blockmehrkampf/Lauf (2586 Punkte) der Schülerinnen A auf. Zurecht wurde sie zur LAZ-Sportlerin des Jahres 2002 im Schülerbereich gekürt.

Spitzenergebnisse durch Kramer
Dieselbe Auszeichnung erhielt der Mittelstreckler Tobias Kramer im Aktivenbereich. Kramer wurde schwäbischer Meister 2002 über 800 m, steigerte seine 800m-Bestzeit bei den Bayerischen auf ausgezeichnete 1:54,57 Minuten und lief auch über 1000m in 2:31,14 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. Mit übersprungenen 1,90 Meter bei den Landkreismeisterschaften demonstrierte Hubert Köhler, daß er immer noch zu den besten Hochspringern Schwabens zählt.

Bei den Senioren, die immer für Erfolge gut sind, setzte an 2002 Dieter Duttke (M65) die "Highlights". Vize-Europameister im Kugelstoßen, zweifacher deutscher Vize-Meister im Speerwurf 600 g (48,88 m) und im Kugelstoßen 5kg (13,73m) sowie vierfacher bayerischer Meister (Kugel/Diskus/Speer/Werferfünfkampf) sind nur ein Teil aus der diesjährigen Erfolgsliste des TSG Wurf- und Stoßspezialisten. Erna Baumann, Georg Miller, Vitus Steinle, Alfred Kalischko und Werner Diesenbacher gehörten auch heuer zu Schwabens Besten im Seniorenbereich.

Bei den Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften in Ebershausen waren vier TSG-Läuferinnen am Start, die sich achtbar schlugen, wobei Karin Jäckle mit zwei LAZ-Kameradinnen Platz 3 in der Mannschaftswertung (W35) belegte. Bei den Landkreismeisterschaften war die TSG u.a. mit einer Seniorenmannschaft - 613 Jahre - am Start, die manch jüngeres Team hinter sich ließ. Der Langstreckenneuling Frank Riederle verbesserte seine Bestzeit auf der Marathonstrecke auf 3:26,40 Std. und über die Halbmarathondistanz auf 1:31,54 Std.

Breitensport/Sportabzeichen
Ausführlich ging Sportwart Geieger auf die jährlichen Breitensport-Aktivitäten ein, die von der Leichtathletik-Abteilung seit 1975 zum Erwerb der verschiedenen Sportabzeichen angeboten werden. Eine "Spitzenleistung im Breitensportbereich" verbirgt sich laut Geiger hinter der Gesamtzahl von 5736 Sportabzeichen, die seit 1975 von 2820 Sportlerinnen und Sportlern über die TSG-Leichtathletik-Abteilung erworben wurden. Heuer waren es 134 Sportabzeichen, die von 60 Sportbegeisterten aller Altersklassen erkämpft wurden. Davon entfallen 37 Abzeichen auf den TSG-Nachwuchs.
Bevor Sportabzeichenobmann Dieter Jehle die Sportabzeichen mit Urkunde überreichte, hob er den Wert des Sportabzeichens als Ordenszeichen hervor. Jehle bedankte sich bei der Abteilung für die jahrzehntelange hervorragende Arbeit auf diesem Sektor. TSG-Vorstand Gerd Obrich und 1. Bürgermeister Johannes Schropp gratulierten der Abteilung zum 40-jährigen Bestehen und würdigten die Erfolge im Wettkampf- wie im Breitensport.

Runde Zahl von Sportabzeichen abgelegt

Sportler der TSG Thannhausen sind es, die heuer auf eine runde Zahl von Sportabzeichen in Gold kamen:
Artur Maier (5 Bayer.Sport-Leistungs-Abzeichen), Hans Fischer (10 Deutsche Sportabzeichen), Helga Scholz (10 Deutsche Sportabzeichen und 10 Bayer. Sport-Leisutngs-Abzeichen), Hannelore Steinle (20 Deutsche Sportabzeichen und 20 Bayer. Sport-Leistungs-Abzeichen), Alfred Kalischko (25 Deutsche Sportabzeichen), Erna Baumann (25 Bayer. Sport-Leistungs-Abzeichen), Engelbert Wiedemann (25 Bayer. Sport-Leistungs-Abzeichen), Willi Greiner (30 Bayer.Sport-Leistungs-Abzeichen).

ImpressumMitgliedsantragStellenangeboteVereinssatzung