Bericht 2. Thannhauser Stadtlauf

Der Thannhauser Stadtlauf scheint sich in der mittelschwäbischen Läuferszene zu etablieren. Bei herrlichem Sommerwetter, für Langstreckenläufe schon fast zu warm, fanden insgesamt mehr als 200 große und kleine Sportler den Weg ins Mindelstadion. Beste Stimmung im und um das Mindelstadion und eine hervorragende, reibungslose Organisation zeichnen diese Sportveranstaltung aus.

Möglich war dies nur durch ein eingespieltes Helferteam aus beiden Vereinen der TSG Thannhausen und dem SV Mindelzell um die Hauptorganisatoren Manfred Seitz, Anton Biber und Hans Geiger und einem Großaufgebot der Thannhauser Feuerwehr.

Bereits um 9.15 Uhr starteten 22 Bambinis zu einer Stadionrunde über 400 Meter, angefeuert und begleitet von ihren Eltern. Anschließend wurden die Schülerläufe über 800 m der Mädchen und 1000 m der Buben durchgeführt. Hier dominierten in allen Altersklassen die Buben und Mädchen des TSV Niederraunau und der TSG Thannhausen, wo bekanntermaßen großer Wert auf Nachwuchsarbeit gelegt wird. Unter den durchweg tollen Leistungen sind bei den Mädchen die 800 m-Zeiten von Nelly Beckmann (W10; 2:40,6 Min.) und Katharina Kornegger (W11; 2:45,1 Min.) besonders hervorzuheben. Auch die Buben waren schnell unterwegs, wie die Leistungen von Jan Stalla (M15; 3:14,3 Min.) oder Dima Sudak (M14; 3:09,5 Min.) bewiesen. Bei den Mädchen der Jugend B siegte Franziska Mayer vor ihrer Vereinskollegin Selina Seitz.

Die Klasse Jugend B männlich gewann Gabriel Ehinger knapp vor Benjamin Seitz (beide SVM) und Lukas Gastel aus Kutzenhausen. Die Jugend A dominierte Marius Forstner vom SV Mindelzell vor Mathias Buschmann.

Pünktlich um 10.15 Uhr schickte Bürgermeister Georg Schwarz die 154 Teilnehmer des Haupt- (10 km) und Hobbylaufes auf die "Tour" durch Thannhausen. Vorjahressiegerin Petra Stöckmann konnte ihren Titel nicht verteidigen, obwohl sie mit 39:14 Minuten ihre Siegerzeit des letzten Jahres um 19 Sekunden unterbot. Sie lieferte sich ein packendes Duell mit Barbara Stich vom LLC Marathon Regensburg, die letztlich mit 39:05 Minuten siegte und damit eine neue Streckenbestzeit ablieferte. Dritte wurde Karin Öfele vom LC Aichach (44:16).
Bei den Männern war Vorjahressieger Peter Ahne (TSV Mindelheim) nicht angetreten. Sein Vereinskollege Thomas Langer vertrat ihn aber bestens und erlief einen deutlichen Sieg mit neuem Streckenrekord. Er konnte sich auf der letzten Runde von seinem härtesten Konkurrenten Andrew Mc Leod (TG Viktoria Augsburg) absetzen und passierte das Ziel in exakt 34:00 Minuten und damit 28 Sekunden vor Mc Leod. Dritter wurde Josef Öfele vom LC Aichach (35:19).
Größter Wunsch der Ausrichter für eine Wiederholung im nächsten Jahr ist, dass die "Gelegenheitsjogger" und "Gesundheitsläufer" mehr Mut finden und sich zutrauen, beim 3,8- oder 10-km-Lauf mitzumachen.


Quelle: Mittelschwäbische Nachrichten

ImpressumMitgliedsantragStellenangeboteVereinssatzung