Bericht Abgang Marc Hämmele

Für den nächsten Hammer beim Fußball-Bayernligisten TSG Thannhausen sorgt Marc Hämmerle. Der 23-jährige Offensivmann hat den Tabellendreizehnten verlassen und steht jetzt beim Ligakonkurrenten SpVgg Weiden unter Vertrag. "Ein herber Verlust, der nur schwer auszugleichen sein wird," äußerte sich Harald Emmerling, Geschäftsführer der "Fußball GmbH TSG Thannhausen" zur Entscheidung Hämmerles.

Der neue Verein des 23-Jährigen ging als Spitzenreiter in die Winterpause und hat bei fünf Punkten Vorsprung auf den schärfsten Rivalen TSV Aindling beste Perspektiven, in die Regionalliga aufzusteigen. In diese Richtung zielt auch Marc Hämmerle mit seinem Wechsel. "Ich möchte versuchen, den Sprung in eine höhere Liga, zu schaffen. Dieses glaube ich, beim und mit dem Spitzenreiter SpVgg verwirklichen zu können".

Ohne Sperre kann Hämmerle den Wechsel vollziehen, nachdem er aus dem laufenden Vertrag herausgekauft wurde. "Über die Summe der Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart", erklärte Alexander Graf von Schönborn, Gesellschafter der TSG-Fußball GmbH. Ihm schmecke es zwar ganz und gar nicht, den zweitbesten Torschützen zu verlieren, andererseits könne er die Entscheidung aber nachvollziehn, "wenn man beim neuen Verein anscheinend mehr als das Doppelte verdient."

Hämmerle hatte bereits in der Sommerpause einen Wechsel ins Auge gefasst und wurde im Internet-Portal transfermarkt.de sowie in verschiedenen Wechselauflistungen der Bayernliga bereits als TSG-Abgang geführt. Er hat sich dann aber - weil er keinen passenden Verein gefunden hat - für eine "Rückkehr" zu den Mindelstädtern entschlossen.

Hier hat er dem Offensivspiel in der neuen Punktrunde sehr gut getan. Hämmerle brachte es hinter Torwart Sebastian Steidle auf die meisten Spielminuten (1658), erzielte sechs Tore und bereitete fünf vor. "Fürs gleiche Geld einen adäquaten Ersatz zu finden wird sicher schwer", befürchtet Graf von Schönborn, hofft aber, bis spätestens Ende des Monats einen Nachfolger präsentieren zu können.


Quelle: Mittelschwäbische Nachrichten

ImpressumMitgliedsantragStellenangeboteVereinssatzung